Home / Ernährung / Zusammenhang zwischen Bakterien und Körpergewicht entdeckt

Zusammenhang zwischen Bakterien und Körpergewicht entdeckt

Einige können viel esssen, ohne wirklich übergewichtig zu sein. Manche sind sogar sehr schlank, obwohl sie extrem viel essen und richtige Naschkatzen sind. Bei manchen schlägt allein der Anblick schon auf das Gewicht – zumindest fühlt sich das für viele so an. Forscher haben jetzt entdeckt, dass dies mit Bakterien zu tun hat.

Bakterien regulieren Körpergewicht

Die Bakterienzusammensetzung im Magen spielt offenbar eine große Rollen. Französische Forscher haben in Experimenten mit Mäusen entdeck, dass Bakterien im Magen und Darm das Körpergewicht beeinflussen. Die Bakterien im Magen und im Darm haben demnach einen Einfluss auf die Stoffwechselwege im Körper, wie etwa die Nährstoffaufnahme durch den Darm und den Fettstoffwechsel in der Leber. Die Forscher gehen daher davon aus, dass dies die Ursache für ein Phänomen ist: Denn manche Menschen können viel essen und es wirkt sich nicht direkt auf das Körpergewicht aus.

Die Forscher vom Französischen Institut für Agrarwissenschaft (INRA) durchleuchteten nun die Rolle der Bakterien für biochemische Vorgänge im Körper. In ihrem Versuch entnahmen sie übergewichtigen Mäusen Darmbakterien und setzten jene den Normalgewichtigen ein.

Das Ergebnis: Mäuse, mit den Übergewichts-Bakterien und fettreicher Nahrung fraßen mehr und hatten am Versuchsende nach acht Wochen etwa 40 Prozent Gewicht zugelegt. Diejenigen von ihnen, die gewöhnliches Futter erhielten, wogen zu dem Zeitpunkt immerhin noch über 20 Prozent mehr.

Scroll To Top