Home / Wissen / BrainEffect: Smarte Regeln für den Winter

BrainEffect: Smarte Regeln für den Winter

Tipps vom Gedächtnis-Weltmeister
von Dr. Gunther Karsten

Smarte Regeln für den Winter von Dr. Gunther Karsten. Bild: Memovision

Am Ende eines Jahres steht jeder von uns unweigerlich vor der anspruchsvollen, aber äußerst begehrenswerten Aufgabe gesund, fit und fröhlich durch den Winter zu kommen. Doch die meisten Menschen haben größte Schwierigkeiten diese Aufgabe souverän zu meistern. Auch für mich ist dies nicht einfach, doch ich darf verraten, mein eigenes „Geheimrezept“ liegt dafür im Akronym „SMARTE“ – quasi smarte Regeln zum Winterglück…

Dabei steht S für Sonne, also so viele letzte Sonnenstrahlen wie möglich genießen; und zur Not bedacht mit dem Solarium nachhelfen, denn dies beugt Niedergeschlagenheit und Depressionen vor.

Das M ist dabei sehr wichtig, denn es steht für das „Mäßigen“ beim Essen. Neben dem in unserer Gesellschaft immer weiter umgreifenden Problem des Übergewichts oder gar der Fettleibigkeit, legen viele von uns über die kalte Jahreszeit „gerne“ ein paar Kilo zu, die das Wohlbefinden senken und uns die Weihnachtszeit weniger genießen lassen: Also unbedingt weniger und bewusster essen!

Das A steht natürlich für aktiv sein. Den regelmäßigen Sport also nicht vernachlässigen, auch wenn widrige Witterungen dies im Winter erschweren. Denn körperliche Aktivität lässt bekanntlich die Muskeln wachsen, baut Körperfett ab und produziert dabei noch Glückshormone!

Auch darf das R – das Relaxen – nicht zu kurz kommen. Einfach den Stress ein wenig aus seinem Alltag  herausnehmen und Freiräume für Ruhe und Entspannung schaffen, um unserem Immunsystem auch genügend Kraft für den Kampf gegen die alljährlich in immer wieder neuer Form wiederkehrenden (Grippe-) Viren zu geben.

Das T steht für Tabletten. Insbesondere in der Winterzeit halte ich eine überlegte Nahrungsergänzung für sinnvoll. Ich nehme regelmäßig ein Produkt namens BrainEffect (genauer gesagt, BrainEffect Premium), um mich ausreichend mit wichtigen Vitaminen, anderen Vitalstoffen und belebenden Naturstoffen zu versorgen und zu stärken. Denn eine gezielte Nahrungsergänzung – dies muss nicht, wie in meinem Fall, BrainEffect sein – scheint gerade bei der Beachtung der vorhergehenden Aspekte oftmals sehr sinnvoll zu sein: Erstens, wenn man nämlich viel Sport macht oder in anderer Weise körperlich oder geistig stark gefordert ist und allein dadurch eine größere Menge an Nährstoffen benötigt; Zweitens, wenn man mäßiger isst und dadurch dem Körper automatisch auch weniger ernährungsphysiologisch wichtige Nährstoffe zuführt. Und wenn man, drittens, zwar versucht bewusst auf seine Ernährung zu achten, doch als Endverbraucher über den Nährstoffgehalt unserer Nahrung oftmals in Unkenntnis gelassen wird und dadurch durchaus Bedenken bestehen, ob eine ausreichende Menge an für unseren Körper und Geist notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen in der Nahrung enthalten sind.

Das E steht schließlich für Ernährung.  Man sollte also noch mehr als in anderen Jahreszeiten auf eine gesunde Ernährung achten! Hier sind Früchte, Gemüse, Fisch, Nüsse und viel Wasser zu empfehlen.

Bleibt mir nur noch Ihnen eine angenehme und vor allem SMARTE Wintersaison zu wünschen!

Ihr Dr. Gunther Karsten

Über den Autor:

Dr. Gunther Karsten ist mehrfacher Gedächtnis-Weltmeister und Weltrekordhalter. Er stellte unter anderem in TV-Shows von Günther Jauch und Johannes B. Kerner sein können unter Beweis und berät heute namhafte Unternehmen zu den Themen Lernen und Gedächtnis.

Scroll To Top