Home / Ernährung / Listerien: Rückruf von Bergkäse

Listerien: Rückruf von Bergkäse

Wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittesicherheit mitteilte, gibt es eine aktuelle Warnung: Ein in Österreich hergestellter Bergkäse ist demnach mit Listerien verseucht. Das Unternehmen ruft alle verkauften Produkte zurück.

Listerien: Rückruf von Bergkäse
Listerien: Rückruf von Bergkäse

In Produkten des Herstellers Tirolmilch Gmbh und Berglandmilch eGen wurde durch interne Qualitätssicherung festgestellt, dass bestimmte Produkte offenbar mit Listerien verunreinigt sind. Davon betroffen sei laut Hersteller Bergkäse. Die Keime können sich nur auf der Käserinde befinden, nicht jedoch im Inneren des Käses. Das teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit heute mit.

Erkrankungen nach der Aufnahme von Listerien sind im Vergleich zu Salmonellen- und Campylobacter-Infektionen seltener, aufgrund der Schwere der Erkrankung, die sie auslösen können, spielen sie aber eine wichtige Rolle.

Gesunde Menschen erkranken in der Regel nicht oder weisen nur milde Symptome eines fieberhaften Infektes auf. Schwere Verlaufsformen treten vor allem bei abwehrgeschwächten Menschen, wie älteren Personen, Neugeborenen, Patienten mit chronischen Erkrankungen und bei Schwangeren auf. Bei älteren und abwehrgeschwächten Menschen manifestiert sich die Listeriose häufiger mit Blutvergiftungen und eitrigen Hirnhautentzündungen.

Für Kinder im Mutterleib bedeutet eine Listeriose der Mutter eine große Gefahr, da schwerwiegende Schädigungen bzw. eine Früh- oder Totgeburt auftreten können.

Listerien sind in der Umwelt weit verbreitet: Sie finden sich in Ackerböden, Silagen und anderen Futtermitteln, kommen aber auch häufig im Darm von Nutztieren vor. Durch Ausscheidungen von Tieren, Verunreinigungen oder unhygienische Oberflächen können sie während der Verarbeitung von Nahrungsmitteln übertragen werden. Weitere Infektionsquellen sind unter anderem vakuumverpackter Räucherfisch, Rinden von Weichkäse, Rohpökel-, Kochwurst- oder Brühwurstwaren und Rohmilchprodukte.

Betroffen sind:

Andreas Hofer Jubiläumskäse 250g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.02.2012

Produktbezeichnung auf der Rückseite der Verpackung:

Hartkäse mit Rohmilch hergestellt, aus wertvoller Heumilch mindestens 45 % Fett i.Tr.

Tiroler Bergkäse 400g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.02.2012

Produktbezeichnung auf der Rückseite der Verpackung: 

Hartkäse mit Rohmilch hergestellt mindestens 45 % Fett i.Tr.

Spar Natur Pur Bio Bergkäse 200g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.02.2012

Produktbezeichnung auf der Rückseite der Verpackung:

Hartkäse mit Rohmilch aus wertvoller Heumilch hergestellt, mind. 3 Monate in der Naturrinde gereift, 45 % Fett i.Tr. 

Clever Bergkäse 250g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.02.2012

Produktbezeichnung auf der Rückseite der Verpackung:

Tiroler Bergkäse „geschützte Ursprungsbezeichnung“ Hartkäse mit Rohmilch hergestellt, mindestens 45 % F.i.T.

 

Zillertaler Bergkäse (in Scheiben) 150g mit Mindesthaltbarkeitsdatum 08.02.2012

Produktbezeichnung auf der Rückseite der Verpackung:

Zillertaler Bergkäse Hartkäse 45 % Fett i.Tr. mit Rohmilch hergestellt, aus wertvoller Heumilch, unter Schutzatmosphäre verpackt

 

Scroll To Top