Home / Ernährung / Aufgeschlagene Sahne häufig mit Keimen verunreinigt

Aufgeschlagene Sahne häufig mit Keimen verunreinigt

Aber bitte lieber ohne Sahne? Einige Verbraucher werden nach den jüngst entdeckten Hygienemängeln bei aufgeschlagener Sahne in Zukunft  möglicherweise dankend auf das leckere Sahnehäubchen verzichten. Leider sind Keimbelastungen und Verunreinigungen keine Einzelfälle. In Hamburg entdeckte das Institut für Hygiene und Umwelt bei der Hälfte der 85 aufgeschlagenen und 42 flüssigen Sahneproben aus Aufschlagautomaten in Gastronomiebetrieben zu viele Bakterien.

Risiko Schlagsahne: Hygienerichtlinien werden oft nicht eingehalten

Risiko Schlagsahne: Hygienerichtlinien werden oft nicht eingehalten

Rund 10 Prozent dieser auffälligen Proben waren ungenießbar und nicht mehr zum Verzehr geeignet. In Gießen fiel bei Tests des Hessischen Landeslabors ebenfalls in vielen Fällen Sahne aus Aufschlagautomaten in Konditoreien, Eisdielen, Gastronomiebetrieben und Cafés negativ auf. 105 von 148 Proben wurden beanstandet, was einer Quote von 71 Prozent entspricht.

Obwohl in den meisten Fällen keine akute Gesundheitsgefahr für die Verbraucher bestand, sollten Gastronomiebetriebe und hier insbesondere Betreiber von Eisdielen die Prüfungsergebnisse als ein Warnsignal sehen. Die Hamburger Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks fordert eine strikte Einhaltung der Hygieneregeln und plädiert für regelmäßige Kontrollen. Bakterien und Keime können sich in nicht fachgerecht gesäuberten Geräten rasant vermehren. Aus diesem Grund ist eine fachgerechte tägliche Reinigung und Desinfektion sowie eine regelmäßige Wartung notwendig. Des Weiteren muss die Kühlung einwandfrei funktionieren.

Auch Prof. Hubertus Brunn, Direktor des Hessischen Landeslabor in Gießen, sieht keine direkte Gesundheitsgefahr in den festgestellten Hygienemängeln, da überwiegend harmlose Keime wie beispielsweise Enterobakterien nachgewiesen wurden. Gefährliche Verunreinigungen durch Salmonellen oder Listerien wurden nicht aufgespürt. Gastronomiebetriebe sollten ihre Hygiene-Schwächen in diesem Bereich jedoch schnellstmöglich beheben. Beim Speiseeis haben die Bemühungen um bessere Hygiene bereits Früchte getragen: Im Gegensatz zum Vorjahr ist die Beanstandungsquote leicht rückläufig.

(ms)

Scroll To Top