Home / Forschung / HIV-Antikörper entdeckt: Neuer Ansatz für AIDS-Impfung

HIV-Antikörper entdeckt: Neuer Ansatz für AIDS-Impfung

Für Menschen, die unter der Immunschwächekrankheit HIV (AIDS) leiden, gibt es neue Hoffnung. So entdeckten amerikanische Forscher siebzehn neue Antikörper, die die Aids-Viren wirkungsvoll bekämpfen sollen.

Seit mehr als 30 Jahren forschen Wisschenschaftler an AIDS-Impfstoff

Seit mehr als 30 Jahren forschen Wisschenschaftler an AIDS-Impfstoff

Für Menschen, die unter der Immunschwächekrankheit HIV (AIDS) leiden, gibt es neue Hoffnung. So entdeckten amerikanische Forscher siebzehn neue Antikörper, die die Aids-Viren wirkungsvoll bekämpfen sollen. Zu Forschungszwecken wurden vier Aids-Patienten Immunglobuline aus dem Blut entnommen. Die vier Patienten gelten als weitgehend resistent gegen die Krankheitserreger. Im Rahmen eines Kreuztests an insgesamt 162 unterschiedlichen Aids-Viren-Varianten stellte sich heraus, dass die Antikörper, die neu entdeckt wurden, bis zu hundertfach potenter waren als bislang bekannte Abwehrstoffe. Sogar in geringen Konzentrationen waren die jeweiligen Antikörperarten imstande, zwischen 27 und 50 Prozent der schädlichen Erreger abzutöten, wie das Forschungsteam vom kalifornischen Scripps Research Institute einem Fachmagazin berichtete.

Ein Vorteil der Immunglobuline ist, dass die meisten von ihnen sogar gegen mehrere Virenstämme gleichzeitig wirken. Zu den Virenstämmen gehörten auch Viren vom Typ C. Dieser Typ kommt vor allem in Afrika vor und wird für die Hälfte aller HIV-Infektionen auf der ganzen Welt verantwortlich gemacht. Bisher scheiterten alle Versuche zur Entwicklung eines Aids-Impfstoffes an hoch variablen Viren wie Hepatitis C oder HIV. Da die Erregervarianten überaus mannigfaltig sind, ist es sehr schwer, geeignete Antikörper ausfindig zu machen.

Nach Ansicht der amerikanischen Wissenschaftler besteht die Hoffnung, durch eine Kombination aus mehreren breit wirkenden Immunglobulinen bedeutsame Erfolge gegen die weltweit verbreitete Krankheit zu erzielen. Vor allem das Isolieren von auf breiter Ebene neutralisierenden und unterschiedlichen Antikörpern gibt den Forschern Anlass zur Hoffnung, einen Impfstoff entwickeln zu können, der auf Antikörpern basiert.

Die Suche nach einem geeigneten Impfstoff gegen die tückische Krankheit dauert bereits fast dreißig Jahre an. Bislang konnten jedoch nur mäßige Resultate verbucht werden. Mit den neuen Forschungsergebnissen steigt die Hoffnung, doch noch einen Durchbruch gegen AIDS erzielen zu können.


 

Scroll To Top