Home / Gesundheit & Medizin / Schule macht Kinder offenbar dicker

Schule macht Kinder offenbar dicker

Immer öfter leiden auch schon Kinder unter Übergewicht. Jetzt zeigt eine Studie der Universität Mainz, dass viele Kinder dabei erst dick werden, sobald sie eingeschult werden. Welcher Zusammenhang besteht, das konnten die Forscher aber nicht herausfinden.

Zusammenhang zwischen Einschulung und Übergewicht entdeckt.

Viele Kinder werden dick, wenn sie in die Schule kommen. In einer Studie konnten Forscher der Uni Mainz feststellen: Mit der Einschulung legen die meisten Kinder in Deutschland deutlich an Gewicht zu.
Die Wissenschaftler untersuchten dabei die Daten des Robert-Koch-Instituts, das die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen von 2003 bis 2006 unter die Lupe nahm. Die Forscher entedckten, dass Kinder bis zu ihrem fünften Geburtstag genauso viel wiegen wie vor 20 Jahren. In den folgenden drei Jahren als Schüler legen sie deutlich an Gewicht zu – am stärksten im Schnitt mit 7,2 Jahren. Mit acht Jahren sind über 20 Prozent der Kinder übergewichtig.

Zwar haben die Forscher in Mainz offenbar einen Zusammenhang zwischen der Einschulung und einer Gewichtszunahme endteckt. Doch sie haben keine genaue Erklärung dafür, woher die zusätzlichen Kilos nach der Einschulung kommen. Der schulische Alltag alleine reicht den Forschern zufolge als Grund nicht aus. Wahrscheinlich spielten mehrere Faktoren zusammen, etwa dass die Kinder zu Hause oft alleine seien oder sich weniger bewegen.

Scroll To Top