Home / Gesundheitspolitik / Gute Finanzlage: Kassen sollen Prämienzahlung prüfen

Gute Finanzlage: Kassen sollen Prämienzahlung prüfen

Die Krankenkassen verfügen wieder über Finanzreserven von rund 10 Milliarden Euro. Sie sind gefordert, intensiv zu prüfen, ob dies nicht durch Prämien an ihre Mitglieder weiter zu geben ist. Derzeit zahlen sieben Krankenkassen Prämien an ihre Mitglieder aus.

Gute Finanzlage: Kassen sollen Prämienzahlung prüfen

Gute Finanzlage: Kassen sollen Prämienzahlung prüfen. Foto: Pixelio/PaulWip

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im Jahr 2011 auf Basis der vorläufigen Finanzergebnisse einen Überschuss von rund 4,0 Mrd. Euro erzielt. Dabei  standen bei sämtlichen Krankenkassen Einnahmen in Höhe von rd. 183,6 Mrd. Euro Ausgaben in Höhe von rd. 179,6 Mrd. Euro gegenüber.

Etliche Krankenkassen verfügen laut Bundesministerium für Gesundheit mittlerweile auch über Finanzreserven, die in dieser Höhe zur Risikoabsicherung nicht benötigt werden und somit Spielräume für eine Auszahlung von Prämien an ihre Versicherten eröffnen. Diese Krankenkassen sind von Gesundheitsminister Bahr aufgefordert worden, intensiv zu prüfen, ob vorhandene Prämienpotenziale an ihre Mitglieder weiter zu geben sind. Derzeit sind es sieben Kassen, die Prämien zahlen.

Ein Grund für die Überschüsse sieht der Minister im Arzneimittel-Sparpaket, das die Bundesregierung im vergangenen Jahr auf den Weg gebracht hat. Nach Jahren des ungebremsten Ausgabenanstiegs können hier in diesem Jahr erstmals Ausgabensenkungen verzeichnet werden. Der Rückgang der Arzneimittelausgaben betrug minus 4,0 Prozent.

Scroll To Top