Home / Wissen / Kontaktlinsen als Alternative zur Brille

Kontaktlinsen als Alternative zur Brille

Für viele Menschen stellen Kontaktlinsen eine echte Alternative zur Brille dar, da sie nicht beschlagen und das Gesichtsfeld nicht einschränken. Sie werden in verschiedenen Varianten angeboten, für die verschiedensten Sehschwächen. Will man sich zum ersten Mal mit Kontaktlinsen ausrüsten, sollte man sich gründlich vom Augenarzt oder vom Optiker beraten lassen, welche Linsen geeignet sind, und die Linsen anpassen lassen. Man darf nicht vergessen, dass man sich an die Kontaktlinsen erst gewöhnen muss, das dauert einige Tage.

Kontaktlinsen als Alternative zur Brille

Kontaktlinsen als Alternative zur Brille

Man bekommt Kontaktlinsen in Form von Tageslinsen, dabei kann man harte und weiche Tageslinsen auswählen. Während die Tageslinsen täglich gewechselt werden müssen, kann man 14-Tages-Linsen und Monatslinsen kaufen, die man täglich reinigen muss. Verschiedene dieser Linsen können sogar in der Nacht getragen werden.
Abhängig von der Art der Sehstörungen kann man einfache Linsen mit Sehstärke, torische Linsen zur Behandlung von Hornhautverkrümmungen und multifokale Linsen wählen. Multifokale Linsen sind für Menschen geeignet, die sonst eine Gleitsichtbrille oder eine geteilte Brille, mit einem Fern- und einem Nahbereich, tragen müssen.

Viele Kontaktlinsenträger leiden unter trockenen Augen, für sie sind besonders gut verträgliche Linsen erhältlich. Zur Vermeidung von Augenschäden und Entzündungen ist es wichtig, dass die Linsen regelmäßig gereinigt und gepflegt werden. Bestellt man Kontaktlinsen online, kann man die geeigneten Reinigungs- und Pflegemittel dazu im Onlineshop erhalten. Grundsätzlich sollte man beim Kauf von Kontaktlinsen und Pflegemitteln auf Qualität achten. Träger von Kontaktlinsen sollten ihre Augen einmal jährlich kontrollieren lassen. Dabei werden die Kontaktlinsen neu angepasst.

Scroll To Top