Home / Wissen / Medizinischer Journalismus: Hoffnungsträger für Patienten

Medizinischer Journalismus: Hoffnungsträger für Patienten

Das Recht auf eine freie Meinungsäußerung ist ein hohes Gut, das in Deutschland im Grundgesetz verankert ist. Dieses Recht wird unterstützt durch die Pressefreiheit, die ebenso gesetzlich geregelt ist. Doch diese so wichtigen Güter sind nicht selbstverständlich, wie Presseberichte hinsichtlich einer vermuteten Zensur in vielen Ländern der Erde bestätigen. In einem demokratisch geprägten Land übernimmt die Presse die Funktion einer vierten Gewalt. Ihr obliegt es, die Öffentlichkeit über alle Themen zu informieren, die für die Gesellschaft von Bedeutung sind. 

Medizinischer Journalismus: Hoffnungsträger für Patienten

Medizinischer Journalismus: Hoffnungsträger für Patienten

Damit die Presse diese wichtige Funktion ausüben kann, ist der Zugang zu Informationen aller Art unabdingbar. Diese können politischer, kultureller, sportlicher oder medizinischer Art sein. Darüber hinaus haben seriöse Journalisten das Recht, jegliche Informationen an die Öffentlichkeit zu geben, sofern sie nicht dem Schutz der Persönlichkeit unterliegen. Um einen ungehinderten Zugang zu solchen Daten zu gewährleisten, ist häufig eine Legitimation gefordert. Ein Presseausweis ist deshalb für Journalisten unabdingbar. Er dient dem Nachweis ihrer Funktion und gewährt Zugang zu Behörden, zu Unternehmen und zu Veranstaltungen aller Art.

Ein Presseausweis für Medizin- und andere Fachjournalisten gehört zum wichtigen Handwerkszeug für Vertreter der Zunft im medizinischen Umfeld. Medizinjournalisten berichten über wegweisende Forschungsergebnisse, über innovative Medizintechnik und über neue Behandlungsmethoden. Doch neben dieser nüchternen Informationsfunktion kommt Journalisten mit medizinischem Hintergrund eine nicht zu unterschätzende emotionale Bedeutung zu. Sie ist der Grund dafür, dass die Vertreter der Zunft eine hohe Verantwortung bei jeder medizinischen Berichterstattung übernehmen. Kranke Menschen verlassen sich auf eine fundierte journalistische Arbeit, wenn es um neue Behandlungen, um medizinische Innovationen oder um wegweisende Medizintechnik geht. Sie schöpfen daraus Hoffnung, wenn es um ihr eigenes Überleben geht. Ein Presseausweis für Medizinjournalisten ist deshalb weitaus mehr als der Türöffner für eine öffentlichkeitswirksame Berichterstattung. Er ist Ansporn und Verpflichtung zugleich, und dieser Verantwortung sollen sich seriöse Journalisten jederzeit bewusst sein.

Scroll To Top