Home / Wissen / Inkontinenz: Entwickler setzen neue Trends

Inkontinenz: Entwickler setzen neue Trends

Inkontinenzprodukte sind eine wertvolle Hilfe für Betroffene, damit diese ihren Alltag trotz der kleinen Schwäche wie gewohnt leben können. Diese Produkte sind durch eine hohe Funktionalität geprägt und aus medizinischer Sicht uneingeschränkt empfehlenswert. Jetzt macht sich allerdings ein neuer Trend am Markt bemerkbar, der von Ärzten und von Patienten mit Interesser verfolgt wird: Die Produkte erhalten ein trendiges Aussehen, vor allem Inkontinenzunterwäsche sieht heute so schick und farbenfroh aus, dass sie von einem normalen Slip kaum noch zu unterscheiden ist. Für die Betroffenen könnte das eine enorme Hilfe sein.

Inkontinenz: Entwickler setzen neue Trends

Inkontinenz: Entwickler setzen neue Trends

Erfahrene Mediziner kennen das Problem: Wer unter Blasenschwäche leidet, spricht nur ungern darüber. Doch hat man sich einem kompetenten Facharzt anvertraut, ist Hilfe nicht mehr weit. Inkontinenzartikel online zu bestellen, ist heute kein Problem mehr. Weiß man also, welches Produkt erforderlich ist, können alle benötigten Artikel schnell und diskret im Internet bestellt werden. Dies ist besonders interessant für Kunden, die nicht schon bei dem Empfang des Pakets zeigen wollen, welche Lieferung sie erwarten.

In Sachen Bestellung, Lieferung und Bezahlung haben die etablierten Hersteller der Branche eine Menge für die Kundschaft getan. Doch in den Entwicklungsabteilungen ist man ebenfalls nicht untätig geblieben. Der neue Trend sind Produkte, die von außen nicht vermuten lassen, dass es sich um Inkontinenzartikel handelt. Unterwäsche kommt jetzt in leuchtendem Rot oder in elegantem Schwarz daher, um nur einen Auszug aus der breiten Farbpalette zu nennen. Wenn die Kleinen noch Probleme haben mit dem Gang zum Töpfchen, gibt es ähnlich ausgeklügelte Hilfsmittel. Unter dem einprägsamen Namen „Adamus“ vertreibt man ein mobiles WC für Kleinkinder, das immer zur Hand ist, wenn das nächste Töpfchen noch weit ist. Es passiert im Interesse der Betroffenen also eine Menge auf dem Markt, um das sensible Thema für die Patienten noch problemloser in deren Alltag zu integrieren.

Scroll To Top