Home / Wissen / Forschung mit neuen Möglichkeiten bei Zahnersatz

Forschung mit neuen Möglichkeiten bei Zahnersatz

Bis vor wenigen Jahren schien für eine umfassende Zahnpflege die zweimalige Zahnreinigung am Tag ausreichend. Einmal jährlich wurde der Besuch beim Zahnarzt empfohlen, er sollte defekte Zähne rechtzeitig identifizieren und eine Füllung anbringen. Zahnersatz wurde allenfalls als gut sichtbare goldene Krone gewählt, schon aus der Ferne konnte man beim Lächeln erkennen, dass ein Zahn ersetzt wurde. Doch die moderne Medizin ist bei der Zahnpflege nicht stehengeblieben. Neue Entwicklungen sorgen dafür, dass die Zähne bei regelmäßiger Pflege bis ins hohe Alter gesund bleiben und ästhetisch ansprechend aussehen. Onlineportale wie Apomio.de  bleiben immer auf dem neuesten Stand der Entwicklung, Patienten können sich hier über die aktuellsten Möglichkeiten der Zahnpflege und über medizinische Neuerungen informieren.

Forschung mit neuen Möglichkeiten bei Zahnersatz

Forschung mit neuen Möglichkeiten bei Zahnersatz

Denn schon bei der Pflege der Zahnsubstanz hat sich in den letzten Jahren viel getan. Die elektrische Zahnbürste ist ein wichtiger Bestandteil bei der regelmäßigen Zahnpflege. Sie reinigt gründlich und schonend, sie entfernt Zahnbeläge vollständig, und sie massiert das Zahnfleisch und regt die Durchblutung an. Die Zahnzwischenräume können mit Zahnseide von Speiseresten befreit werden, sie könnten Entzündungen verursachen und das Zahnfleisch und die Zahnsubstanz dauerhaft schädigen und Schmerzen verursachen. Wer noch etwas mehr für die Zahnpflege tun möchte, entscheidet sich vielleicht für eine bequeme Munddusche. Solche Geräte arbeiten mit einem starken Wasserstrahl, der Speisereste zwischen den Zähnen zuverlässig beseitigt. Und schließlich sorgt eine desinfizierende Mundspülung dafür, dass Zähne und Zahnfleisch lange gesund und gepflegt bleiben.

Moderne Geräte pflegen natürliche und künstliche Zähne gleichermaßen schonend und gründlich. Ist nämlich im Lauf der Jahre Zahnersatz in Form von Inlays, Kronen oder Implantaten erforderlich, wollen diese selbstverständlich ebenso gereinigt werden. Das gilt unabhängig davon, ob ein Zahnersatz aus Gold oder aus einer Goldlegierung gewählt wird oder ob dieser mit einer zahnfarbenen Verblendung ausgeführt wird. Solche Verblendungen haben den Vorteil, auch bei näherem Hinsehen nicht sichtbar zu sein, sie unterscheiden sich kaum von der natürlichen Zahnsubstanz. Ein guter Zahnarzt hat die Möglichkeit, bei der Verblendung auf Materialien zu achten, an denen Zahnbelag nur schwer haften bleibt. Solche Materialien sind leicht zu pflegen, der Patient hat dann lange Freude an seinem hochwertigen Zahnersatz.

Ein guter Zahnarzt wird die Form des Zahnersatzes und die verwendeten Materialien mit seinem Patienten abstimmen. Der Einsatz hochwertiger und verträglicher Stoffe ist die wichtigste Voraussetzung, damit das Gebiss dauerhaft seine Funktionsfähigkeit erhält und der Patient keine Beschwerden mehr hat. Gelingt dies für viele Jahre, hat ein erfahrener Mediziner sein Ziel erreicht.

Scroll To Top