Home / Allergie

Allergie

Die Allergie ist eine Überempfindlichkeitsreaktion des Immunsystems auf Stoffe, die für gesunde Menschen keine Gefahr darstellen. Die häufigsten Auslöser sind tierische und pflanzliche Eiweißstoffe. Sie sind in Tierhaaren, in Pollen der verschiedensten Pflanzen, in Nahrungsmitteln, Milbenkot und anderen Stoffen enthalten.

Diese Stoffe werden als Allergene bezeichnet. Kommen sie mit der Haut oder der Schleimhaut in Berührung, lösen sie die typischen allergischen Reaktionen aus. Allergien treten bei Menschen unterschiedlichen Alters auf. Bereits Säuglinge und Kleinkinder können betroffen sein.

Allergie Symptome

Je nach Allergen treten unterschiedliche Symptome auf. Bei einer Pollenallergie, dem sogenannten Heuschnupfen, zeigen sich schnupfenähnliche Symptome, verbunden mit juckenden und tränenden Augen. Wirken die Substanzen auf der Haut, macht sich juckender Hautausschlag, oft zusammen mit Quaddelbildung, bemerkbar. Schlimmstenfalls kann es zu Asthma-Anfällen kommen. In Extremfällen tritt ein lebensbedrohlicher anaphylaktischer Schock ein, verbunden mit Atemnot.

Ursachen

Die Allergie wird durch die unterschiedlichsten Stoffe hervorgerufen. Das Immunsystem muss mit dem Allergen in Berührung kommen, damit es zur allergischen Reaktion kommt. Es entwickelt Abwehrstoffe, die es künftig bei jedem Kontakt mit den allergenen Substanzen ausschüttet. Bei jedem erneuten Kontakt können die Abwehrreaktionen heftiger ausfallen. Ähneln sich die allergenen Substanzen aus verschiedenen Stoffen, so können die gleichen Reaktionen auftreten. Es handelt sich um eine Kreuzallergie.

Allergietypen

Insgesamt wird zwischen vier verschiedenen Allergietypen unterschieden. Bei einem Soforttyp kommt es sofort nach dem Kontakt mit dem Allergen zur Reaktion. Typische Auslöser sind Tierhaare, Pollen, Nahrungsmittel, Insektengifte oder Schimmelpilze. Der Spättyp reagiert erst nach 24 bis 72 Stunden nach dem Kontakt mit dem Allergen. Auslöser sind Medikamente, Chlor, Latex, Metalle oder Reinigungsmittel. Selten sind die zelltoxische Reaktion und die Immunkomplex-Reaktion.

Diagnose

Anhand von Bluttests kann eine Diagnose vorgenommen werden. Um verschiedene Allergene zu diagnostizieren, werden Hauttests genutzt, bei denen die verschiedenen Substanzen auf die Haut aufgetragen werden. Anhand der Reaktion kann nach kurzer Zeit festgestellt werden, bei welchem Stoff es sich um ein Allergen handelt. Der Provokationstest wird häufig bei Verdacht auf eine Lebensmittelallergie vorgenommen.

Therapie

Die Therapie richtet sich nach der Art des Allergens. Bei einer Lebensmittelallergie kann eine Diät verordnet werden. Die Lebensmittel, die das Allergen enthalten, werden nicht verzehrt oder durch andere Lebensmittel ersetzt. Bei der Hyposensibilisierung werden dem Patienten die Allergene in stark abgeschwächter Form über einen längeren Zeitraum verabreicht. Verschiedene Allergien können mit einer Akupunktur behandelt werden.

Scroll To Top