Home / Forschung / Gehirnleistung: Studie soll Einfluss der Ernährung zeigen

Gehirnleistung: Studie soll Einfluss der Ernährung zeigen

Training und richtige Ernährung kann die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns verbessern, ähnlich wie die unserer Muskeln. Davon ist der Psychologe Dr. Siegfried Lehrl, Präsident der Gesellschaft für Gehirntraining e.V. (GfG), überzeugt und er will es auch beweisen.

Mit einem Team von Wissenschaftlern hat er aussagekräftige Testsysteme entwickelt, die unsere geistige Leistungsfähigkeit auf einfache und sehr spannende Art messbar machen. So konnte unter anderem in einer Studie in bayrischen Schulen gezeigt werden, dass ein gesundes Frühstück die Schulleistungen signifikant steigern kann. Unter Leitung von Dr. Lehrl wird jetzt im September die neue WOGE-Studie gestartet. Sie untersucht Effekte einer speziellen Nahrungsergänzung mit Omega3-Fettsäuren.

Basisstudien der letzten Jahre haben gezeigt, dass spezielle Omega3-Formen in natürlicher Struktur extrem gut in die Gehirnzellen aufgenommen werden können. Die Erfahrungen der Verwender weisen sehr deutlich aus, dass diese strukturellen Verbesserungen sich nicht nur im Labor, sondern auch im Alltag deutlich bemerkbar machen. Diese Erkenntnisse haben auch die Experten der GfG beeindruckt. So entstand das Studienprojekt „WOGE – Wirkung von Omega3 auf die geistige Fitness.“

Über einen Zeitraum von 10 Wochen wird dabei die Veränderung der geistigen Leistungsfähigkeit im Rahmen einer doppelblind, placebokontrollierten Studie gemessen.

 

 

Scroll To Top