Home / Gesundheit & Medizin / Gefährliche Giftstoffe in Tattoos schädigen Organe

Gefährliche Giftstoffe in Tattoos schädigen Organe

Tattoos sind salonfähig geworden – nicht nur viele prominente Stars aus der Film- und Musikbranche bekennen sich zu den bunten oder einfarbigen Bildern auf ihrer Haut. Quer durch alle sozialen Schichten erleben Tätowierungen einen Boom – immer mehr Menschen sehen Tattoos als modisches Accessoire. Doch laut der aktuellen Publikation einer Forschergruppe der Universität Regensburg im Fachmagazin „Contact Dermatitis“ ist Vorsicht geboten. Einige Tätowierfarben enthalten gefährliche Gifte, die in den Blutkreislauf gelangen und von dort in Organe eindringen können.

Gefährliche Giftstoffe in Tattoos schädigen Organe

Die Tätowiermittelverordnung verbietet eigentlich krebserzeugende Azofarbstoffe in der Tätowiertinte. Dennoch gelangen beim Stechen der Tattoos Giftstoffe mit der Tinte in die Haut. Nachgewiesen wurden die schädlichen Substanzen vor allem in den beliebten schwarzen Tätowier-Farben. Neben Dibenzofuran, Methenamin oder Benzophenon wurden auch Hexachloro-1 und 9-Fluorenon aufgespürt. Alle diese Chemikalien stehen im starken Verdacht, Krebs auszulösen sowie erbgut- oder embryoschädigend zu sein. Mindestens jeweils eine dieser gefährlichen Chemikalien war in den 14 verschiedenen analysierten Tätowierfarben enthalten. Eingesetzt und vertrieben wurden die untersuchten Produkte in Asien, Europa und den USA.

Nach Schätzungen der Regensburger Wissenschaftler leiden rund eine halbe Million Menschen unter Hautproblemen, die mit Tätowierungen in Zusammenhang stehen. In Umfragen zeigte sich, dass viele Hautreaktionen dauerhaft bestehen bleiben. Hierzu zählen insbesondere Ekzeme, Jucken oder Brennen an der tätowierten Stelle. Hierbei spielt jedoch auch die Menge der Tattoos eine entscheidende Rolle. Die Gefahr von Gesundheitsproblemen steigt mit der Anzahl der gestochenen Bilder.

Aufgrund der neuen Erkenntnisse plädieren die Regensburger Wissenschaftler für strengere Richtlinien bei den Inhaltsstoffen für Tattoo-Farben. Diese müssten sich an den Reglementierungen für kosmetische Produkte orientieren. (ms)

Scroll To Top