Home / Ernährung / Alkohol verstärkt Allergien

Alkohol verstärkt Allergien

Thema des aktuellen Bostoner Jahrestreffen des American College of Allergy, Asthma and Immunology war die Erkenntnis, dass Alkohol selbst sowie verschiedene natürliche oder zugesetzte Inhaltsstoffe in alkoholischen Getränken bestehende Allergien verstärken oder gar Auslöser von Allergien sein können. Dies gilt insbesondere für Wein und Bier, die eigentlich in Maßen genossen als durchaus gesund gelten.

Bier und Wein können Allergien verstärken

Bier und Wein können Allergien verstärken

Neben natürlichen Zutaten wie Hopfen, Gerste, Malz und Trauben reagieren Allergiker auch auf Stoffe, die erst während des Herstellungsprozesses zugefügt werden. So wird zur Filterung in manchen Fällen Eiweiß zugesetzt, zur Konservierung kommen Sulfite zum Einsatz. In Weißwein sind zudem auch natürliche Sulfite enthalten. Das in Rotwein enthaltene Tyramin gilt als Auslöser von Kopfschmerzen, die ebenfalls eine Unverträglichkeitsreaktion sind.

Aber nicht erst die Inhaltsstoffe machen Allergikern zu schaffen – der Alkohol selbst kann Allergien auslösen oder bestehende Allergien, insbesondere Nahrungsmittelallergien, verschärfen. Rote, Augen, leichter Ausschlag, Juckreiz oder eine laufende Nase sind dabei laut Sami Bahna, Allergologe an der Louisiana State University in Shreveport, noch die eher harmlosen Symptome. Mitunter kann es auch zu ausgeprägten oder gar lebensbedrohlichen Reaktionen wie Asthmaanfälle oder anaphylaktische Schocks kommen.

Was für Alkohol gilt, trifft auf andere Genussmittel ebenfalls zu. Besonders das Rauchen ist bekannt dafür, Allergien zu forcieren. Nicht nur asthmatische Beschwerden verschlimmern sich durch Rauchen, auch einige saisonale Allergien können sich durch Tabakgenuss verstärken.
(ms)

Scroll To Top