Home / Gesundheit & Medizin / Bandscheiben-Vorfall durch Herpes-Viren

Bandscheiben-Vorfall durch Herpes-Viren

Herpes-Viren kennen viele Menschen als sogenannte Fieberbläschen, die sich schmerzhaft rund um die Mundpartie ausbreiten. Das Tückische an den Erregern ist, dass sie jahrelang im Körper schlummern können. Oft brechen sie aus, wenn die Immunabwehr geschwächt ist, beispielsweise bei einer Erkältung.

Immunschwäche könnte Bandscheibenvorfall begünstigen

Immunschwäche könnte Bandscheibenvorfall begünstigen

Dass Viren auch an Krankheiten beteiligt sind, die man normaler nicht mir ihnen assoziieren würde, haben Forscher der Orthopädischen Universitätsklinik im kretischen Heraklion nun herausgefunden. Bei der Untersuchung des Bandscheibengewebes von 16 Patienten stellte sich heraus, dass anscheinend Herpes-Viren, wie der als Verursacher der Lippenbläschen bekannte Erreger Herpes simplex Typ 1, beim Bandscheibenvorfall eine Rolle spielen. Man fand die Viren bei 13 Vorfall-Patienten. Auf die Frage, wie die Viren in die Bandscheibe gelangen, fand Studienleiter Kalliopi Alpantaki eine Antwort. Möglicherweise schlummern die Viren dort seit der Kindheit, da nur bei Kindern die Bandscheiben mit Blutgefäßen durchzogen sind, durch die sich der Erreger im Gewebe verteilen kann.

Nach der Einnistung können die Erreger jahrelang auf ihre Aktivierung warten. Sie erwachen durch kleine Einrisse und Entzündungen an den Bandscheiben oder als Foge einer allgemeinen Immunschwäche zu neuem Leben. Diese Aktivierung trägt zu einer weiteren Degeneration der Bandscheiben bei. Dass Viren bei vielen Krankheiten eine bedeutende Rolle spielen, zeigen auch andere Studien. So fanden US-Forscher im Fettgewebe von über 500 übergewichtigen Personen bei einem Drittel der Fälle das Adenovirus 36, abgekürzt Ad-36. Gibt es also das „infektiöse Übergewicht“, wie der Begriff „Infectobesitiy“ nahe legt? Auch an Alzheimer, Depressionen und Arthritis können Viren beteiligt sein. Allerdings liegt bei vielen Erkrankungen noch im Dunkeln, inwiefern wirklich Viren beteiligt sind – ob sie Auslöser oder Folgeerscheinung der Krankheit sind.

(ms)

Scroll To Top