Home / News / Valentinstag 2013 – Kann Liebe tatsächlich krank machen?

Valentinstag 2013 – Kann Liebe tatsächlich krank machen?

Die viel besungene Liebe als Himmelsmacht ist kein einfaches „Geschäft“. Es gibt so viele Stadien und Spielarten der Liebe, dass man fast schon davon sprechen müsste, dass es sie gar nicht gibt, diese Liebe. Dennoch wird sie natürlich zum Valentinstag beschworen, sie ist der Motor all der Pralinenpackungen und Blumenpräsente und soll demonstrieren, was der oder die andere „wert“ ist. Der Valentinstag 2013 ist der Tag der Tage für Liebende oder solche, die hoffen, es bald zu sein, bzw., solche, die es einmal waren und es nicht mehr sind.

Kompliziert? Aber klar! Zum Valentinstag wird natürlich der Begriff des Verliebtseins gerne bemüht. Wer einen Schatz hat, beschenkt ihn. Wenn es denn so einfach wäre! Der Schatz weiß vielleicht noch gar nichts davon, dass er ein solcher ist. Oder der Schatz ist der seit Jahrzehnten hinlänglich bekannte Ehepartner. Macht nichts, so lange das Herz beteiligt ist, kann ein solches Geschenk nicht falsch sein. Der Valentinstag ist nun einmal ein Tag, an dem man, ganz ohne Peinlichkeit einem Menschen zeigen kann, dass er wichtig ist.

Die Frage, ob die Liebe krank machen kann, lässt sich wohl nur in „Herzschmerzeinheiten“ beantworten. Aber der Maßstab von 13 Grad auf der Herzschmerzskala könnte bedeuten, dass die Liebe nicht mehr gut tut, dass sie zur Auszehrung führt, schlaflose Nächte beschert – oder einen leeren Geldbeutel!

Wann kann die Liebe denn nun wirklich krank machen? Wenn sie erloschen ist, wenn sie unerwidert ist, und man dies nicht sehen will oder kann. Lieben macht blind? Das kann man ausschließen, denn nichts öffnet alle Sinne mehr als ein akutes oder chronisches Verliebtsein. Nicht der Zustand des Verliebtseins macht blind, sondern vielleicht die falschen Erwartungen, die man hat, wenn man sich in jemanden verliebt. Ein hoch kompliziertes Gebilde, die Liebe, die natürlich auch großen Schwankungen unterliegt. Vielleicht lässt sich ein Verliebtsein sogar mit einer Grippe oder einer anderen fiebrigen Erkrankung vergleichen. So recht weiß man nicht, was in einen gefahren ist, aber es fühlt sich alles irgend wie leicht an. Ob das am Fieber liegt oder am losgelösten Zustand? Schwer zu sagen. Aber egal, der Zustand des Verliebtseins, wenn er erhalten bleiben soll, bedarf kleinerer oder größerer Gesten, die zeigen, ich mag dich, so wie du bist, ich möchte, dss es dir gut geht. Und wann kann man das besser zeigen, als zum Valentinstag mit seinen Verlockungen wie Parfüms, Candle Light Dinners für zwei? Schön und manchmal auch schwierig, die Liebe!
Geschenkideen findet man auf http://www.valentinstaggeschenke.org/valentinstagsgeschenke/

Scroll To Top