Home / Gesundheit & Medizin / Müdigkeit kann Anzeichen eines Leberschadens sein

Müdigkeit kann Anzeichen eines Leberschadens sein

Leberschäden werden vielfach unterschätzt, erklärte die Bundesvereinigung Deutscher Apotheker in einer Presseerklärung. „Die Leber tut nicht weh, wenn sie geschädigt ist. Der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit“, klärt Prof. Dr. Christian Strassburg auf. Betroffene schieben ihre Erschöpfung oft auf Stress im Beruf und Schlafmangel. Den Weg zum Arzt gehen die meisten deswegen aber nicht. Stattdessen bleiben Lebererkrankungen so lange Zeit unerkannt.

Leberschaden durch Alkohol.

Die Leber und Alkohol vertragen sich gut, wenn man nur in Maßen trinkt. Foto: Dreamstime

 

Anzeichen einer Leberschädigung sind neben extremer Müdigkeit auch eine Gelbfärbung der Haut sowie der Augen. Bei einem Leberschaden kann der Bauch zudem durch Wassereinlagerungen anschwellen. Patienten verwechselten dies laut Strassburg aber oft mit einer normalen Gewichtszunahme. Nicht selten werde eine Lebererkrankung sogar als „Bierbauch“ verkannt.

Leberschaden: Alkohol schadet der Leber auf Dauer

Weit her geholt ist das auch nicht. Denn der Bauch kann durch übermäßigem Alkoholkonsum und eine vergrößerte Leber tatsächlich anschwellen. Strassburg plädiert aus diesem Grund für einen bewussteren Umgang mit Alkohol. „Die Leber und Alkohol vertragen sich gut, wenn man nur in Maßen trinkt und die Leber keinen Vorschaden hat“, erklärte der Experte. Wenn aber zu viel getrunken werde, dann steigert Alkohol das Risiko für Leberkrebs.

Leberschaden vermeiden durch Alkohol in Maßen

 

Doch was heißt in Maßen? Der Wert liegt für Frauen bei einen Viertelliter Bier oder einen Achtelliter Wein pro Tag. Männer können offenbar sogar das Doppelte vertrage, ohne einen Leberschaden zu riskieren. Das teilte Strassburg mit. Doch die Leber hat ihre Grenzen. Wenn über einen längeren Zeitraum mehr als 60 Gramm Alkohol pro Tag getrunken werden bildet sich oft eine Fettleber. Wird weiter Alkohol konsumiert, dann kann die Leber ihre Funktionen nicht mehr richtig erfüllen und das Risiko für Krebserkrankungen steigt.

Um die Leber zu schonen, sollte Alkohol ganz gestrichen werden oder nur noch geringe Mengen trinken. Wenn das Organ nicht durch Alkohol belastet wird, dann regeneriert sich die Leber rasch von selbst.

Scroll To Top