Home / Forschung / HIV Heilung? Zwei US-Patienten nach Transplantation von HIV befreit

HIV Heilung? Zwei US-Patienten nach Transplantation von HIV befreit

HIV Heilung? Zwei Patienten in den USA, die sich mit HIV infiziert hatten, sind nach einer Knochenmark-Transplantation vom HI-Virus befreit und damit möglicherweise geheilt. Den Ärzten zufolge sei es aber noch zu früh, endgültig von Heilung zu sprechen.

Zwei US-Patienten von HIV befreitDie beiden Patienten waren einer Knochenmark-Transplantation unterzogen worden. Der Grund: Sie leiden an Blutkrebs. Nach der Transplantation stellte sich offenbar ein überraschender Nebeneffekt ein, der viel Hoffnung macht. Den Ärzten zufolge gebe es mehrere Wochen nach dem Ende der medikamentösen Behandlung noch immer keine erkennbaren Anzeichen für das HI-Virus.

HIV Heilung möglich?

Die Forscher Timothy Henrich und Daniel Kuritzkes vom Brigham and Women’s Hospital in Boston teilten dies nun mit. Mit der Knochenmark-Transplantation waren bei den Patienten Krebszellen im Blut durch gesunde Spenderzellen ersetzt worden.

Allerdings warnten die Forscher auch davor, von Heilung zu sprechen. Dafür sei es noch zu früh. Denn die Viren könnten sich in anderen Organen wie der Leber, der Milz oder dem Gehirn verstecken.

Kann HIV geheilt werden?

Es war aber offenbar nicht das erste mal, dass das HI-Virus bei einem Erkrankten wieder verschwand. Der  Amerikaner Timothy Ray Brown hatte sich 2007 wegen einer Leukämieerkrankung einer Stammzellentransplantation unterzogen, bei der ihm die Zellen eines Spenders mit einer seltenen Genmutation eingesetzt wurden. Die Genmutation kann die Resistenz gegenüber dem HI-Virus erhöhen. Zwei Jahre nach der Transplantation erklärten ihn seine Ärzte vom HI-Virus geheilt.

 

Scroll To Top