Home / Ernährung / Verbraucherzentrale kritisiert Versteckspiel mit Zucker

Verbraucherzentrale kritisiert Versteckspiel mit Zucker

Die Angaben zu Zucker auf Verpacken würden Verbraucher mehr verwirren, als dass sie informieren, kritisieren die deutschen Vebraucherzentralen. Ein Marktcheck zur Kennzeichnung von Lebensmitteln hat dies laut Bundesverband der Verbraucherzentralen ergeben.

Der Verband fordert deshalb neue Gesetze zum Schutz der Verbraucher und eine stärkere Kontrolle durch die Lebensmittelüberwachung. „Schluss mit dem Versteckspiel in der Zutatenliste. Wenn Zucker oder Süßmacher enthalten sind, muss das klar und verständlich auf der Verpackung stehen“, fordert Gerd Billen, Vorstand des Bundesverbandes.

276 Produkte wurden im Check unter die Lupe genomen. Fast alle davon enthielten Zucker, darunter auch solche, in denen Verbraucher nicht mit süßenden Zutaten rechnen – wie Soßenbinder und Fleischsalat. Auch die Vielfalt anderer Süßmacher ist groß: Neben Zucker wurden 70 weitere Bezeichnungen für süßende und zum Zuckergehalt beitragende Zutaten gefunden.

Für Verbraucher sei das überhaupt nicht transparent. Viele Stoffe mit hohem Zuckergehalt wie etwa Glukosesirup oder Süßmolkepulver werden zum Beispiel sehr oft nicht als Zucker aufgeführt. Dadurch ist Zucker nicht mehr ganz oben in der Liste, dem Verbraucher wird auf den ersten Blick ein geringerer Zuckergehalt suggeriert.

Dieses Verwirrspiel widerspreche der Forderung nach mehr Transparenz auf Lebensmitteln und führe Verbraucher in die Irre, so der vzbv. Der Verband fordert eine Angleichung der unterschiedlichen Zuckerdefinitionen in den Gesetzestexten, damit Verbraucher den wirklichen Gehalt einschätzen können. Es sei zudem dringend notwendig, dass die Lebensmittelüberwachung Produkte verstärkt auf eine Irreführung durch nährwertbezogene Angaben prüft und Verstöße konsequent ahndet.

Dass es dabei bereits längst gesündere Alternativen gäbe, wie zum Beispiel Xylit, wird von der Industrie zudem vernachlässigt. Dabei verursacht dieser Birkenzucker keine Karies und schützt vor Diabetes. Weitere Informationen dazu auf: www.zahnarztluegen.de

Scroll To Top