Home / Forschung / Vogelgrippe laut Forscher verbreiteter als gedacht

Vogelgrippe laut Forscher verbreiteter als gedacht

Das Vogelgrippe-Virus H5N1 ist offenbar weniger tödlich, als Forscher bisher angenommen haben.Gleichzeitig soll sie dafür weiter verbreitet sein. Demnach soll es mehr Vogelgrippe-Fälle geben, als Weltgesundheitsorganisation (WHO) registriert wurden.

Vogelgrippe laut Forschern verbreiteter als gedacht
Vogelgrippe laut Forschern verbreiteter als gedacht.

Nach einer Analyse von 20 Studien kommen US-Forscher zum Ergebnis, dass weit mehr an Vogelgrippe erkrankt sind als bisher angenommen. Die Ergebnisse ihrer Auswertung haben die Wissenschaftler im Fachjournal «Science» veröffentlicht. Taia T. Wang und Peter Palese von der Mount Sinai School of Medicine in New York (USA) rütteln dabei an den WHO-Kriterien zum Nachweis einer Infektion mit dem Vogelgrippe-Erreger. Nach Ansicht der Forscher beachte die WHO nur schwere Fälle von Vogelgrippe, bei denen Patienten ins Krankenhaus kommen.

Vogelgrippe weiter verbreitet als gedacht

Bei der Auswertung hatten Schätzungen zufolge ein bis zwei Prozent von mehr als 12 500 Teilnehmern Nachweise für eine vorausgegangene Vogelgrippeinfektion im Blut. Sie hatten zuvor aber keine Symptome von Atemwegs- oder fieberhaften Erkrankungen. Die Vogelgrippeviren kommen dabei vor allem in ärmeren Gegenden vor, in denen es eine geringe Gesundheitsversorgung gibt. Die These der Wissenschaflter ist daher, dass viele Menschen in  diesen Gebieten nicht untersucht werden. Daher kann auch die Diagnose nicht gestellt werden.

Zudem berichteten Menschen mit Spuren einer Vogelgrippe-Infektion im Blut häufig, dass sie keine Grippe-ähnlichen Symptome hätten, schildern Wang und Kollegen. Diese milde Verläufe fallen gar nicht auf – weder dem Kranken noch der WHO.  Die Weltgesundheitsorganisation geht seit 2003 von fast 600 Erkrankungsfälle durch Vogelgrippe bei Menschen aus. Fast 60 Prozent der Patienten starben nach WHO-Daten daran.

Millionen von Menschen mit Vogelgrippe in Kontakt gekommen?

Durch ihre Analyse gehen die Forscher sogar davon aus, dass bereits Millionen von Menschen schon einmal Kontakt mit dem Vogelgrippe-Virus gehabt haben. Es wäre auch möglich, dass die Zahl der Todesfälle durch Vogelgrippeviren unterschätzt wird. Die Wissenschaftler rufen daher zu groß angelegten Untersuchungen und Studien in Zukunft aus, um die Gefahr einschätzen zu können, die von der Vogelgrippe ausgeht.

Scroll To Top