Home / Ernährung / Produkte für Kinder oft extrem süß und fett

Produkte für Kinder oft extrem süß und fett

Lebensmittel für Kinder sind in den meisten Fällen ernährungsphysiologisch minderwertig.  Sie seien stark zucker- oder fetthaltig, aromatisiert und häufig stark verarbeitet. Frühstücksflocken oder Milchprodukte, sind fast immer Zucker- und Kalorienbomben. Zu diesen Ergebnissen kommt der foodwatch-Marktcheck.

Produkte für Kinder oft extrem süß und fett

Produkte für Kinder oft extrem süß und fett

Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat 1.514 Produkte in ihrem Marktcheck als reine Kinderlebensmittel identifiziert, die sich gezielt an Kinder richten. Das Fazit: Mit industriell hergestellten Kinderlebensmitteln sei eine ausgewogene Ernährung praktisch unmöglich, da es sich fast ausschließlich um Süßigkeiten und ungesunde Snacks handele.

Die Lebensmittelindustrie stellt die Kinderernährung auf den Kopf. Das Angebot an speziellen Kinderlebensmitteln entspricht ernährungsphysiologisch genau dem Gegenteil dessen, was Ernährungsexperten für eine ausgewogene Ernährung von Kindern empfehlen. Die Hersteller kommen ihrer Verantwortung nicht nach, einen Beitrag zur ausgewogenen Ernährung zu leisten. Im Gegenteil: Ihr Angebot an Kinder leistet der grassierenden Fehlernährung Vorschub.

„Die Industrie will Kinder so früh wie möglich auf ungesundes Junkfood programmieren“, erklärte Anne Markwardt von Foodwatch. Dafür gebe es „einen logischen Grund: Mit Obst und Gemüse lässt sich nur wenig Profit machen – mit Junkfood und Softdrinks schon mehr.“

Scroll To Top