Home / News / Heublumen helfen bei einer Erkältung

Heublumen helfen bei einer Erkältung

Heublumen sollen bei Erkältungen helfen und die Symptome lindern. Das erklärt Johannes Gottfried Mayer von der Forschergruppe Klostermedizin der Universität Würzburg  «Am besten eignet sich Bergheu mit Gras-Arten wie Fuchsschwanzgras, Gemeines Rauchgras, Gemeine Quecke, Lieschgras, Wiesen-Schwingel und Blüten von Kleearten.»

Heublumen helfen bei einer Erkältung

Heublumen helfen bei einer Erkältung. Foto: Flickr/CCMediahof

Heublumen (Graminis flos) in Form von Vollbädern sollen gut gegen Erkältungen sein. «Durch die feuchte Hitze und die in den Blüten enthaltenen ätherischen Öl und Cumarine wird eine Förderung der Durchblutung erzielt, die sogar auf innere Organe einwirkt», erklärt Mayer. Die ätherischen Öle sollen demnach entzündungshemmend wirken. Das sei auch gegen Rheuma gut. Heublumen sind dabei beispielsweise in einem Heublumensack in Apotheken sowie Drogerien erhältlich.

Hausmittel gegen Erkältung

Ein Vollbad mit Heublumen kann gut bei einer Erkältung sein. 500 Gramm Heublumen sollten im Wasser gekocht werden. 30 Minuten ziehen lassen und dann in die Badewannge geben. «Die Badedauer sollte maximal 15 Minuten betragen, danach ist Bettruhe empfohlen.» Denn Heublumen regen den Stoffwechsel sowie die Durchblutung an. Das stärkt auch das Immunsystem.

«Man kann einen Heublumensack auch selbst herstellen, indem man ein Leinensäckchen mit den Heublumen füllt», sagt der Forscher. Der Sack sollte man in einen Topf legen und mit heißem Wasser übergießen. «Dann 15 Minuten ziehen lassen, gut ausdrücken, auf etwa 42 Grad abkühlen und mit einem Tuch umwickeln. Den Sack bei Rheuma mit dem Tuch auf die schmerzende Stelle legen und mindestens eine halbe Stunde einwirken lassen», erläutert der Experte in Sachen Naturapotheke.

Fest steht: Die moderne Medizin hat bei Erkältungen nur Schmerztabetten parat. Aber gegen Schnupfen ist die Medizin eigentlich machtlos. Da es hunderte verschiedene Erkältungsviren gibt, konnten Forscher bisher noch keinen Impfstoff entwickeln. Da die Virenvielfalt so groß ist, gibt es auch keine Medikamente. Dafür hat die Naturapotheke einige Pflanzen gegen Erkältungen parat. Wie beispielsweise Thymian gegen Husten.

httpv://www.youtube.com/watch?v=cZzAfl9Kg5w

Kommentare

  1. Oft sind die alten Hausmittelchen die beste Wahl bei einer einfachen Erkältung. Warum sollte das, was vor Jahrhunderten oder länger sich schon bewährt hat, heute nicht mehr wirken?

Scroll To Top