Home / Ernährung / Bio-Lebensmittel als Garant für Gesundheit?

Bio-Lebensmittel als Garant für Gesundheit?

In den Lebensmittelmärkten des Landes sind sie noch immer etwas teurer als andere Lebensmittel: Bio-Lebensmittel werden zwar verstärkt nachgefragt, doch als Verbraucher muss man leider auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Bisher ging man allerdings davon aus, dass Bio-Lebensmittel qualitativ hochwertiger sind und deutlich mehr Nährstoffe enthalten. Eine neue Studie brachte jetzt ans Licht, dass es keine maßgeblichen Unterschiede bei Obst, Gemüse und Fleisch gibt.

Bio-Lebensmittel als Garant für Gesundheit?

So berichtet Welt am Sonntag online, dass zehn Bestseller aus dem Supermarkt genauer analysiert worden sind, und die Ergebnisse sind zum Teil schlicht ernüchternd. Forscher der US-amerikanischen Stanford-Universität zeigten jetzt, dass Bio-Lebensmittel nur unwesentlich mehr Nährstoffe und Vitamine in sich tragen als herkömmliche Lebensmittel. Rund 223 Studien wurden ausgewertet, und sie kamen zu dem Ergebnis, dass der biologische Anbau allein nicht zielführend ist, wenn es um die bessere Versorgung mit Nährstoffen geht. Zwar sind die Lebensmittel aus dem Bio-Laden weniger mit Rückständen aus Pestiziden belastet, doch ganz frei davon sind sie leider nicht. Nutztiere dagegen profitieren von der biologisch sinnvollen Aufzucht durchaus, sie haben mehr Platz, mehr Auslauf und erhalten damit letztlich auch weniger Antibiotika.

Eine aktuelle deutsche Studie weist allerdings darauf hin, dass Bio-Kunden insgesamt einen besseren Lebensstil pflegen und sich gesünder ernähren. Sie rauchen weniger, doch der eigentliche Vorteil der Bioproduktion besteht demnach vor allem in einem ökologisch sinnvollen Produktionsprozess. Eine neue Studie des Bundesumweltministeriums zeigt dann auch, dass über 95 Prozent der Befragten Natur und Umwelt schützen wollen und deshalb den Ausbau des biologisch sinnvollen Landbaus befürworten. Insgesamt ist der Kauf von Bioprodukten weiter auf dem Vormarsch, und Deutschland gilt in ganz Europa als der Markt mit dem größten Absatz. Allerdings sind die Produktionsvorschriften für Bio-Lebensmittel europaweit nach wie vor nicht einheitlich, deshalb sehen Politik und Verbraucherschützer hier noch deutliches Handlungspotenzial.

Scroll To Top